Schimmelsanierung

Fachkundig erkennen und beseitigen

Schimmelbildung in Gebäuden ist eine ernste Sache. Die Pilzsporen können gefährlich werden. Besonders problematisch ist, dass der Schimmel oft schon lange vorhanden ist, bevor man ihn zu sehen bekommt. Er wächst unter Tapeten und anderen Wandbelägen, in Fugen und Ritzen, aber auch hinter Bildern, auf Möbeln, Teppichen und an vielen anderen Stellen. Selbst Lebensmittel, Kleidung und Kunststoffe sind vor Schimmel nicht sicher. Schimmelpilze, die zu den Mikroorganismen gehören, können auch in der Luft und in Wasser nachgewiesen werden.

Sichtbar wird ein Schimmelbefall beispielsweise durch Verfärbungen an den Wänden, oder durch sogenannte Stockflecken auf Tapeten. Schimmelpilze lieben Feuchtigkeit und Wärme. Herrscht eine hohe Raumfeuchtigkeit vor und wird dann auch noch zu wenig oder falsch gelüftet, breiten sich die Schimmelpilze ungeniert aus.

Was macht den Schimmelpilz gefährlich für den Menschen? Es sind die hochgiftigen Stoffwechselprodukte der Pilze, die Mykotoxine. Hinzu kommen noch allergieauslösende Proteine. Asthma, Kopfschmerzen und chronische Müdigkeit können die Folge sein.

Ursachenforschung

Die Ursachen für einen Schimmelbefall können äußerst vielfältig sein. Ein Patentrezept gibt es nicht, jedes Vorkommen muss individuell geprüft und analysiert werden, um der Ursache auf den Grund gehen zu können. Die Schimmel-Spezialisten von Thiele Dienstleistungen sind speziell geschult und verfügen über die entsprechende technische Ausstattung, um dem Schimmel auf die Spur zu kommen. Bei Bedarf werden Proben genommen, die in einem externen Labor geprüft werden.

Schimmelbekämpfung

Im Baumarkt findet man jede Menge Mittelchen, die den Schimmel beseitigen angeblich können. Tatsächlich gibt es aber kein Allheilmittel. Die chemische Keule kann mehr Schaden anrichten als Nutzen bringen. Unsere Mitarbeiter erarbeiten ein genaues Konzept zur nachhaltigen Schimmelentfernung.

Wiederaufbau

Ist die Ursache gefunden und der Schimmelbefall beseitigt, geht es an den Wiederaufbau. Musste beispielsweise stellenweise der befallene Putz einer Wand entfernt werden, so muss dieser fachgerecht wieder hergestellt werden. Möglicherweise müssen auch Wände oder Böden nachträglich abgedichtet werden, damit künftig keine neue Feuchtigkeit mehr eindringen kann. Natürlich geben wir auch Tipps und Hinweise zum richtigen Lüften.